Die Rassen

Rassenbeschreibung: AUBRAC

Die Aubracs werden bei uns relativ extensiv gehalten, d.h. die Kälber werden nicht beigefüttert, im
Winter sind die Tiere allerdings wegen sehr schweren Bodenverhältnissen alle eingestallt, werden
aber nur mit betriebseigenem Heu oder älterer Grassilage gefüttert. Wir pflanzen keinen Mais an.

Es sind Tiere die in schwierigen Standorten gut zurecht kommen und über Wochen mit sehr geringen Futtermengen noch erstaunliche Leistungen bringen.

Die meisten Abkalbungen sind von Februar bis April. Es sind immer zwei Zuchtbullen im Einsatz,
einige Tiere werden aber auch künstlich besamt. Wir verwenden nur beste Genetik und haben somit
im Januar 2010 zum ersten Mal mit Embryotransfer angefangen.

Die männlichen Absetzer bleiben alle auf dem Hof. Sie werden entweder zur Zucht verkauft oder
werden in einem Luxemburger Qualitätsfleischprogramm gemästet und mit einem Alter von 18-20 Monaten geschlachtet. Das Schlachtgewicht liegt zwischen 420-480 kg.

 

Herkunft

Die Herkunft dieser Herde liegt im Zentralmassif in Frankreich.
Es ist eine sehr alte robuste Fleischrasse. In der Reinzucht wird sehr grossen Wert auf deren Ursprünglichkeit gelegt, um somit die Vorteile zu erhalten, welche sie auch von vielen anderen Rassen abheben lässt.

 

Körperbau

  • mittelrahmig / kompakter Körperbau
  • gute Fundamente / die Klauen sind schwarz und fest
  • schöner Kopf mit einem breitem Flotzmaul
  • geschwungene Hörner
  • die Keule ist gut ausgeprägt

 

Farbe

Das Haarkleid ist einfarbig fahlrot bis weizengrau. Die Halspartie und Keule bei den Bullen sind dunkel bis schwarz. Die Ohren und Schwanzspitzen sind immer etwas dunkler.

 

Grösse und Gewicht

Kühe/Bullen
Wiederrist: 1,28 m – 1,35 m / 1,35 m – 1,42 m
Gewicht: 550 kg – 750 kg / 900 kg – 1150 kg
Geburtsgewicht: ca. 34 kg / ca. 38 kg

 

Vorteile

  • sehr robust
  • hohe Lebensleistungen (12-16 Kälber)
  • sehr friedfertig
  • anpassungsfähig
  • leichte Geburten mit vitalen Kälbern
  • gute Schlachtausbeute
  • enorme Futterverwerter
  • hohe Milchleistung

 

Nutzung

Wegen ihrer grossen Widerstands- und Anpassungsfähigkeit sind sie hervorragend geeignet für ganzjährige Freilandhaltung und normale Sommerweide- und Winterstallhaltung.

Sie vertragen Schnee und Kälte sehr gut. Sie sind ausgesprochen gut geeignet um in kargen Höhenlagen zu halten.

In Frankreich werden sie auch des öfteren mit sehr fleischbetonten Charolais-Bullen gekreuzt. Diese Produkte sind von grösster Qualität.

Nicht selten sind die Kälber mit 10 Monaten fast so schwer wie ihre Mütter.